Workshops

Bernd Weißig bietet verschiedene Workshops an, in denen er, zugeschnitten auf die jeweilige konkrete Interessenlage der Teilnehmer, seine Erfahrungen als Theatermann weitergibt.

Es gibt folgende Angebote:

WIR SPIELEN THEATER. Hier erlernen die Teilnehmer spielerisch mit dem Komischen und Tragischen auf dem Theater umzugehen. Fragen wie: was ist eine szenische Situation? was ist ein spielerischer Vorgang? was ist ein Drehpunkt in einer Szene? Wie baue ich eine Figur auf? Wie arbeite ich mit einem Partner auf der Bühne? werden praktisch beantwortet. Improvisationen werden eingestreut. Szenen aus Komödien-Klassikern werden ausprobiert.

THEATERIMPROVISATION. Auf der Basis der Erfahrungen von Keith Johnstone ( IMPROVISATION UND THEATER, THEATERSPIELE) wird Improvisationstheater gespielt. Alles ist möglich! Entweder kommen die Vorgaben vom Kursleiter oder die Akteure bieten selber ihre Erfindungen an. Theater ohne Vorbereitung eben. Dieser Kurs hat durchaus auch therapeutische Züge, da im spontanen Agieren oft Unbewusstes Material zum Vorschein kommt und grosse Überraschungen keine Seltenheit sind.

MÄRCHEN SPIELEN. Das mythische Material der Märchen ist in vielen Fällen sehr gut dazu geeignet, von Kindern nachgespielt zu werden. Dabei werden soziale und gesellschaftliche Erfahrungen gemacht, die die Kinder bei der eigenen schwierigen Navigation im Leben sehr gut gebrauchen können.

REGIE FÜHREN. In diesem Kurs werden praktische Ratschläge vermittelt zu den Grundfragen der Regie-Tätigkeit: Stückauswahl, Übersetzung, Strichfassung, Dramaturgie, Besetzung, Konzipierung Bühnenbild und Kostüme, Licht, Musik, Choreografie, Rhythmus, Struktur, Leseprobe, Schauspielführung, Krisenbewältigung, Alltag am Theater, Bühnenrecht, Endproben, Begleitung der Inszenierung, Umgang mit der Presse, Verhandlungen, Verträge, Umbesetzungen, Wiederaufnahmen, Umgang mit Autoren und Verlagen, Honorare etc. Die Teilnehmer können auch konkrete Projekte einbringen.

Die Teilnehmerzahl pro Kurs beträgt maximal 20.